Werdenfelser Segelflieger

Wie fliegt ein Segelflugzeug?

Segelflugzeuge nutzen die Energie der Sonne

Ein Segelflugzeug braucht zum Fliegen keinen Wind. Es fliegt auch, wenn es windstill ist.

Eine Winde oder ein Motorflugzeug bringt das Segelflugzeug in die Höhe. Dann fliegt es auf einer schwach nach unten geneigten Bahn. Im Gleitflug verbraucht es ständig etwas von seiner Ausgangshöhe. Das Segelflugzeug setzt seine Flughöhe in Flugstrecke um, bis es die Höhe verbraucht hat und landen muss. Wenn der Pilot das nicht will, muss er Aufwind suchen. Er fliegt dann in Luft, die schneller steigt, als sein Flugzeug sinkt und gewinnt damit Höhe. Damit kann er anschließend wieder eine Strecke fliegen. Streckenfliegen ist ein steter Wechsel zwischen Höhengewinn in Aufwinden und raumgreifendem Gleiten.

Mit 1000 Metern Höhe kommen moderne Segelflugzeuge über 50 Kilometer weit. Sie können dabei spielend 250 km/h erreichen. Der Höhenweltrekord liegt bei 14.000 Metern, die weiteste geflogene Strecke bei über 2000 km.

Segelflugzeuge können viele hundert Kilometer weit fliegen

Im Gleitflug sucht der Segelflieger Thermik. Thermik ist von der Sonne erwärmte Luft, die vom Boden aufsteigt. Der Segelflieger kreist im Aufwind und steigt mit ihm. Beim Streckenflug gleitet er dann abwärts zum nächsten Aufwind, gewinnt dort wieder Höhe, gleitet zum übernächsten usw.

Manche Segelflugzeuge haben einen Motor, der, wenn er nicht gebraucht wird, in den Rumpf geklappt werden kann. Es sind echte Segelflugzeuge, die ohne  Motor ebenso gut fliegen. Reicht die Thermik nicht aus, um den Heimatflugplatz zu erreichen, startet der Pilot das Triebwerk und fliegt damit weiter.

Was ist wenn...

... man in ein Luftloch kommt?

Nichts, denn es gibt keine Luftlöcher, nur Auf- und Abwinde. Das Flugzeug fliegt einfach durch.

... kein  Aufwind mehr vorhanden ist?

Man landet auf dem Flugplatz.

... der Flugplatz nicht mehr erreichbar ist?

Man landet auf einer Wiese oder einem Feld. Jedes Segelflugzeug ist hierfür konstruiert und jeder Flug muss so durchgeführt werden, dass ein ausreichend großes Feld zu jeder Zeit erreichbar ist.

... das Schleppseil beim Start reißt?

Hierfür wird in der Ausbildung ein spezielles Verfahren geübt, das jeder Pilot beherrschen muss.