Werdenfelser Segelflieger

Luftrettungsstaffel

Stützpunkt der Luftrettungsstaffel Bayern

Das Segelflugzentrum Ohlstadt ist Stützpunkt der Luftrettungsstaffel Bayern. Die Rettungsstaffel ist fester Bestandteil der Katastrophenschutzorganisation des Freistaats Bayern. Für den Katastrophenschutz im Landkreis ist das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen zuständig.

Wir haben über 20 unserer Piloten zu Einsatzpiloten ausgebildet. Sie leisten ihren Dienst für die Allgemeinheit ausnahmslos ehrenamtlich.

Einsatzflüge ordnen Dienststellen des Freistaats an. Bei diesen Flügen ist immer ein ausgebildeter Luftbeobachter des Katastrophenschutzes, der Feuerwehr, der Forstverwaltung oder der Kreisverwaltungsbehörde mit an Bord.

Beispiele für Einsätze der Luftrettungsstaffel: Wir fliegen zur Überwachung in Zeiten und Gebieten erhöhter Waldbrandgefahr. Wir fliegen für den Katastrophenschutz zur Früherkennung oder Überwachung. Wir fliegen zur Aus- und Weiterbildung von Luftbeobachtern, für den Umwelt-, Landschafts- und Naturschutz, für Denkmalschutz-Aufgaben und Luftbildarchäologie, sowie für Sonderaufgaben, zum Beispiel bei der Verkehrsüberwachung in besonderen Fällen, bei der Suche nach vermissten Personen oder Flugzeugen, bei der Lawinenbeobachtung und bei Murenabgängen oder Hochwasser.

Mit unseren ehrenamtlichen Einsätzen leisten wir einen engagierten Beitrag für das Gemeinwohl.

Flugbeobachtung im Landkreis Garmisch-Partenkirchen GAPA-TV

Weitere Informationen zur Luftrettungsstaffel

Wer sich eingehend über die Arbeit der Luftrettungsstaffel in Ohlstadt informieren will, findet hier weitere Informationen.

  • Über 20 Einsatzpiloten in der SFG Werdenfels
  • Laufende Trainings
  • Zusammenarbeit mit Katastrophenschutz im Landratsamt und den Feuerwehren

Der Deutsche Alpenverein DAV hat in 2011 über unseren ehrenamtlichen Einsatz für den Katastrophenschutz berichtet: die aktuelle Reportage

Einweihung

Wir haben den Stützpunkt der Luftrettungsstaffel Bayern von Eschenlohe nach Ohlstadt verlegt.

Gleich ist es so weit: Landrat Harald Kühn, (2.v.l) und der Ohlstädter Bürgermeister Anton Fischer (rechts) enthüllen die Tafel an der Wand der Flugzeughalle, die das Segelflugzentrum Ohlstadt als offiziellen Stützpunkt der Luftrettungsstaffel Bayern ausweist.